Idee

Ziel & Motivation

Mit findsgut verantwortungsvollen Konsum vereinfachen.

Wir alle brauchen Lebensmittel, Kleidung, Alltagsgegenstände wie Papier und Stift. Auch auf Dienstleistungen wie ein Bankkonto oder Versicherungen wollen die meisten nicht verzichten. Was vielen nicht bewusst ist: Mit der Wahl eines Produktes oder einer Dienstleistung entscheiden wir uns auch für seine Herkunft und Entstehungsgeschichte. Wo kommen die Produkte her? Werden die ArbeiterInnen gerecht bezahlt? Werden umweltfreundliche Standards eingehalten? Welche Werte stehen hinter dem Unternehmen?

Immer mehr Menschen wollen bewusst verantwortungsvoll konsumieren. Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Qualität aus der Region sind ihnen beim Einkauf wichtig. Das Angebot verantwortungsvoller Produkte und Dienstleistungen wächst kontinuierlich, insgesamt ist es aber immer noch sehr klein. Die Suche nach diesem Wenigen gestaltet sich oft anstrengend.

Das Ziel dieser Internetseite ist, die Suche nach Anbietern von fair, ökologisch sowie regional erzeugten, verarbeiteten, hergestellten bzw. gebrauchten Produkten sowie an Nachhaltigkeit ausgerichteten Marken und Dienstleistungen zu erleichtern. Wir möchten ein breites Publikum ansprechen. findsgut soll unter die Leute gebracht und „Das verantwortungsvolle Verzeichnis“ werden!

 


Prinzip & Besonderes

 

gemeinschaftlich

Alle können neue Einträge erstellen bzw. bestehende bearbeiten; sowohl Verantwortung als auch Macht liegen nicht bei wenigen Personen; gemeinsam kann das Projekt mit Leben gefüllt werden, gemeinsam soll die Idee weiterentwickelt werden.

nicht kommerziell

Auf findsgut gibt es keine Werbung, findsgut ist unabhängig von Sponsoren; Unkosten werden durch Spenden beglichen; findsgut lebt von freiwilligem Engagement.

einfach

Keine Anmeldung, übersichtliche Struktur und Design, einfach in der Bedienung; keine ablenkenden Funktionen wie Nachtrichten, Artikel, usw.

transparent

Der Quelltext und die Datenbank sind frei zugänglich und können beliebig genutzt werden.

Am Liebsten wäre es uns wenn du dich entscheidest mit Erweiterungen oder neuen Datensätzen zu unserer Plattform beizutragen, wir wollen weitere mögliche Verwendungen aber nicht ausschließen und haben uns deswegen entschlossen die Datenbank und den Quelltext frei zur Verfügung zu stellen.

 


Der Anfang

findsgut wurde Zeit

Geboren aus einer Idee entwickelt eine bunte Gruppe von 5-10 Leuten u.a. aus den Bereichen Informatik, Design und Umweltschutz seit Mai 2013 in ihrer Freizeit an der Projektverwirklichung. Den Anfang machten Heidje, Lydia, Carsten, Michael und Markus mit der Unterstützung von ein paar Freunden. Seit April 2014 ist findsgut online und kann nun von allen mit- und weiterentwickelt werden.